Angebote zu "Bunny" (108 Treffer)

Der total verrückte Bugs Bunny Film
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bugs Bunny gelingt es, den schießwütigen Yosemite Sam ins Jenseits zu befördern. Dummerweise schließt Sam dort einen Pakt mit dem Teufel, der vorsieht, dass Sam seinen Platz in der Hölle unter gewissen Bedingungen an jemand anderen abtreten darf. Außerdem muss sich Bugs mit dem Kleingangster Rocky herumschlagen, der erst Daffy Duck und später Tweetie entführt. Schließlich gilt es für den Hasen, durch die ´Oswald´-Verleihung zu führen, bei der sich Daffy Duck als überaus schlechter Verlierer erweist.

Anbieter: Maxdome
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot
Der total verrückte Bugs Bunny Film
16,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Seit er bei Warner Bros. Ist und vor vielen Jahren am ersten Looney-Tunes-Cartoon arbeitete, unterhielt Friz Freleng die Welt viele Male mit den von ihm gezeigten Charakteren. Wobei der berühmteste von allen natürlich der freche Hase ist. In dieser filmischen Vereinigung tut Bugs Bunny das, was er am besten kann - Yosemite Sam, Daffy Duck, schwachköpfige Ritter und dämliche Gangster überlisten - und auch Freleng tut das, was er am besten kann: unwiderstehlich komische Zeichentrickfilme machen.

Anbieter: reBuy.de
Stand: 24.02.2018
Zum Angebot
Wirkungspotential von Performativität im Film T...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Theaterwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Einige wenige Kinogänger haben Vincent Gallos Film The Brown Bunny (USA 2003) gesehen, der mit einem Budget von 10 Millionen Dollar und einem Einspielergebnis von knappen 630,427 Dollar nicht von großem Erfolg gekrönt ist. In seiner ursprünglichen Fassung von 115 Minuten lief THE BROWN BUNNY 2003 auf den Filmfestspielen in Cannes und fand dort bei den Zuschauern keinen großen Zuspruch. Für viele Kritiker und Zuschauer war der Film ein Misserfolg. So schreibt auch der US-amerikanische Filmkritiker Roger Ebert zu dem Film: The audience was loud and scornful in its dislike for the movie; hundreds walked out, and many of those who remained only stayed because they wanted to boo. Imagine [...] a film so unendurably boring that when the hero changes into a clean shirt, there is applause. Erst nachdem Gallo den Film auf 89 Minuten (in der deutschen Version) runterkürzte fand er für seinen Film wieder mehr Zuspruch von Seiten der Kritiker. Des Weiteren gewann The Brown Bunny 2003 den FIPRESCI-Preis der Viennale in Wien, welcher durch seine Kritikeranerkennung eine besondere Würdigung des Films darstellt. Gallos The Brown Bunny ist ein US-amerikanisch-japanisch-französischer Essayfilm und die zweite Regiearbeit von Gallo nach Buffalo66 (USA 1998), in der Gallo nicht nur als Regisseur fungiert, sondern auch als Drehbuchautor und Hauptdarsteller agiert. Des Weiteren übernimmt Gallo bei The Brown Bunny die Produktion, die Kamera und den Schnitt. Auch die Werbung für den Film und die Distribution des Films lagen ganz allein in seinen Händen. Somit ist Vincent Gallo genuiner Urheber seines Werkes und steht damit in der Tradition der Autorenfilmer, wie François Truffaut, Luc Besson oder auch Woody Allen. Der Film erzählt die Geschichte von Bud im Stil der amerikanischen Roadmovies. Trotz dessen, dass der Film durch seine Langatmigkeit, seinen geringen erzählbaren Inhalt und seine Methodik der minimalistischen Darstellung keinen typischen Unterhaltungsfilm darstellt, aktiviert er den Zuschauer dennoch über den Film und dessen Handlung kritisch zu reflektieren. Doch was macht den Film für den Zuschauer so besonders? Welche Merkmale und Effekte aktivieren den Zuschauer und beeinflussen diesen in seinem Wahrnehmungsprozess? Die vorliegende Ausarbeitung versucht diese Fragen zu klären. Dabei liegt der Fokus dieser Ausarbeitung auf dem Film als performativer Prozess, der während der Filmaufführung ein bestimmtes Wirkungspotential auf den Zuschauer ausübt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
House Bunny
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

An ihrem 27. Geburtstag wird Shelley aus dem noblen Playboy-Anwesen geworfen. Aus der Not wird sie Hausmutter im Heim der Studentinnenvereinigung Zeta Alpha Zeta. Die Mädels dort kriegen nie ein Date und brauchen dringend ein Make-Over und mehr Selbstbewusstsein. Beides beschert ihnen die naive Shelley und macht aus den hässlichen Entleins coole Girls, denen die College-Boys verfallen. Währenddessen versucht sie das Herz des Normalos Oliver zu erobern ...

Anbieter: Maxdome
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot
Hey Bunny
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Adam, Misanthrop und Ex-Hacker, ist kein sonderlich geselliger Zeitgenosse, aber von irgendwas muss man ja leben und so nimmt er den Auftrag eines Forschungslabors an, die Sicherheitssoftware der Einrichtung zu aktualisieren. Doch während dieses Routineauftrags für den erfahrenen Informatiker wird das Labor Opfer eines Hackerangriffs und plötzlich sind alle wertvollen Versuchskaninchen verschwunden. Aufgrund seiner Vergangenheit fällt der Verdacht schnell auf Adam - ein Verdacht, der auch dadurch verstärkt wird, dass die gesuchten Kaninchen mysteriöserweise im Haus seiner Familie gelandet sind, wohin Adam erstmal geflüchtet ist.

Anbieter: Maxdome
Stand: 10.11.2017
Zum Angebot
Bunny and the Bull
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Stephen Turnbull hat seine Wohnung seit Monaten nicht mehr verlassen. Jede Aktivität - vom Zähneputzen bis zur Einnahme sämtlicher Mahlzeiten - erfolgt nach einem straffen, bis ins kleinste Detail durchorganisierten Ablaufplan. Nicht zu erwartende Störfälle wie eine Mäuseplage, die praktisch über Nacht sämtliche Vorräte aufgefressen hat, sind da nicht einkalkuliert. Völlig aus seiner Alltagsroutine gerissen ist er gezwungen, sich seiner größten Angst zu stellen und zwecks Nahrungsbeschaffung wieder in Kontakt mit der Außenwelt zu treten.

Anbieter: Maxdome
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot
Wirkungspotential von Performativität im Film T...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Wirkungspotential von Performativität im Film The Brown Bunny (USA 2003):Eine Analyse des Wahrnehmungsprozesses der Zuschauer. 1. Auflage. Katrin Graf

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Die wilden Siebziger - Die Bunny-Krise
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hyde fängt also seinen Job bei seinem Vater an. Leider merkt er bald, dass er für die Bürowelt nicht geschaffen ist. Doch als sein Vater ihm sagt, dass er als Sohn vom Boss eine ruhige Kugel schieben kann, ist seine Welt wieder in Ordnung. Eric bewirbt sich bei einer Cartoon Akademie und sieht sich schon als großen Künstler. Doch leider wird er abgelehnt. Fez ist völlig fertig als Kelso ihm seine alten Playboy-Hefte schenkt. Die vielen Nacktbilder bringen ihn völlig um den Verstand - doch das macht ihm nichts.

Anbieter: Maxdome
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot
FILMAUSWEIDER - Das Splattermovies Magazin - Au...
3,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschlands neues Magazin rund um den blutigen Film Ausgabe:1 Mit den top-aktuellen Reviews zu REC 3: Genesis, The Human Centipede 2, Piranha 3DD, Nazi Sky, The Bunny Game, Hellraiser: Revelations, Hobo with a Shotgun und noch Vielen mehr... Inklusive ausführliches Preview-Spezial zur dritten Staffel von The walking Dead und einem Interview mit dem deutschen Godfather of Gore Timo Rose

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
HOP

HOP

0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Langohr E.B. will lieber Schlagzeuger werden, als den Betrieb seines Vaters zu übernehmen. Also flieht er nach Hollywood, wo er dem verträumten Nichtstuer Fred vor den Wagen hopst. Bevor Fred begreift, wie der Hase läuft, ist E.B. bei ihm eingezogen und stellt sein Leben gehörig auf den Kopf. Als aber ein Spezialkommando von Ninja-Hasen nach E.B. fahndet, beginnt für Fred und seinen seltsamen Hausgast das tollste Abenteuer ihres Lebens ...

Anbieter: Maxdome
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot